Bärenbegegnung

Hier möchten wir eure Geschichten hören!

Seid ihr schon mal einem Bären in Kanada begegnet? Und wie sah diese Begegnung aus? Seid ihr im Auto gesessen oder beim Wandern gewesen? Wie habt ihr reagiert? Und noch wichtiger: Wie hat der Bär reagiert?

Auf dieser Seite gibt es Raum für persönlichen Erfahrungsaustausch und Berichterstattung rund um das Thema Bärenbegegnung in Kanada. Denn was ist eine Bärenbegegnung, wenn man nicht  allen davon berichten kann!?

Vielleicht helfen die Berichte dem einen oder anderen aber auch die Thematik Bären in Kanada besser einzuschätzen. Darum gerne auch etwas schreiben, wenn ihr einen Bären nur vom Auto aus bzw. überhaupt keinen gesehen habt. Dadurch kann aufgezeigt werden, dass eine direkte Bärenbegegnung an sich doch recht selten ist.

Sollte euch die Frage „Wie verhalte ich mich denn am besten, wenn ich einem Bären begegne?“ unter den Fingernägeln brennen, dann schaut am besten noch auf der Seite Bären in Kanada vorbei.

Ansonsten bin ich schon sehr gespannt auf eure Geschichten und freue mich von euch zu hören!

2 Kommentare

  1. Flora

    Ja, sind wir. Unterwegs auf einem Loop bei Cape Georg Lighthouse. Es sollte eher ein kleiner Sonntagsausflug werden . Kein großes Ding . Ein hier sesshafter älterer Herr versicherte uns „nein, ich lebe schon seit ca 30 Jahren hier , aber Bären hab ich hier noch nie gesehen .
    So marschierten wir dann auch los , hatten unsere Wanderstöcke dabei . Nach ca 3 km leicht den Hang hoch um die Kurve an einer Lichtung – steht er vor uns aufgerichtet – ein ca 2 m großer Schwarzbär . Lediglich 5-6 m entfernt 🙈. Mein erster Gedanke – eine Attrappe – da hat sich wohl jemand einen schlechten Scherz erlaubt. Beim 2 Hinsehen ….. oh Mann der schaut aber grimmig drein und grau ist der auch schon . Aber damit nicht genug. 2 niedliche kleine Bärenbabys tummeln sich im Gras. Uns stockt der Atem!
    Ich dachte nur „ganz ruhig, nur nicht wegrennen!! „Achja“ ganz groß machen hatte uns mal ein Ranger in einem Nationalpark erklärt. So hoben wir ganz langsam unser Stöcke hoch und verhielten uns ruhig. Der Bär beobachtete uns misstrauisch. Gab seinen beiden Babys wohl den Befehl sich in Sicherheit zu bringer. Hurtig entfernten sich die beiden, was ja wirklich auch niedlich aus sah und krabbelten auf die nahegelegenen Bäume. So dachte ich, was tun, wie reagieren wenn er sich noch weiter nähert…..? ..Er fixierte uns machte nochmals einen größeren Bogen um uns und entfernte sich Richtung Kinder. Uns fiel kurzzeitig ein Stein vom Herzen.
    In einer gewissen Entfernung und mit der Sicherheit seine Kinder sind in Sicherheit, bäumt sich die Bärin nochmals auf und brüllt. Spätestens da erhöhte sich wohl mein Herzschlag und ich dachte …..die wird doch jetzt nicht noch angreifen ,aber nein, sie zog dann mit ihren Kindern von dannen und wir entfernten uns ……..ganz langsam……Schritt für Schritt …rückwärtsgehend
    Wurden dann aber immer schneller ……….

    1. Miriam

      Hallo Flora,
      vielen Dank für deinen spannenden Bericht!
      Miriam

Schreibe einen Kommentar